Tr ger Arbeitsfelder und Zielgruppen der Sozialen Arbeit

Author: Rudolf Bieker
Publisher: Kohlhammer Verlag
ISBN: 3170278401
Format: PDF, Docs
Download Now
Soziale Arbeit hat sich in der Praxis stark ausdifferenziert und erheblich nach Arbeitsfeldern und Zielgruppen spezialisiert. Der Band stellt die Träger der Sozialen Arbeit vor und informiert systematisch und umfassend über alle wesentlichen Arbeitsfelder/Zielgruppen in den großen Bereichen Kindheit, Jugend und Familie, Arbeitsmarktintegration, Wohnen, Migration, Alter und Pflegebedürftigkeit, Gesundheit, abweichendes Verhalten/Resozialisierung. Der Band vermittelt nicht nur Kenntnisse über die Zielgruppen und deren Problembelastungen, sondern zeigt an einer Vielzahl praktischer Handlungsfelder der Sozialen Arbeit zugleich die dort jeweils typischen Strategien sozialer Unterstützung und Intervention auf, eingebettet in den jeweiligen organisatorischen und rechtlichen Kontext des Handlungsfeldes. Der Band kann als Basislektüre im Studium ebenso genutzt werden wie zur Berufsorientierung und zur Vorbereitung der Praxisphasen während des Studiums.

Soziale Arbeit

Author: Roland Brake
Publisher: UTB
ISBN: 3825237788
Format: PDF, Mobi
Download Now
Das Überblicksbuch für Studierende in den ersten Semestern: Es nimmt Soziale Arbeit als Ganzes in den Blick, stellt Zusammenhänge zwischen den Teilbereichen her und ermöglicht Studierenden, ein eigenes Verständnis professioneller Sozialer Arbeit zu entwickeln. Schritt für Schritt werden theoretische wie praktische Aspekte entfaltet: Geschichte, Theorien, Träger, Zielgruppen, Methoden, Praxisfelder. So entsteht ein Panorama des Faches und die nötige Orientierung fürs eigene Studium.

Migration und Gesundheit

Author: Michael Knipper
Publisher:
ISBN: 9783940955555
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
In Deutschland sind Menschen mit Migrationshintergrund im Durchschnitt genauso gesund wie Menschen ohne Migrationshintergrund. Einige Forschungsergebnisse deuten sogar auf einen bessereren Zustand bei Migranten hin. Dies ist eine der wichtigen Aussagen der Studie "Migration und Gesundheit", die die Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin veröffentlicht hat. Dies wird auch von der Staatsministerin im Bundeskanzleramt Prof. Dr. Maria Böhmer MdB, Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, in einem Interview mit der Onlineredaktion bestätigt: Der Gesundheitszustand hängt insbesondere vom Alter der Menschen ab. Weil die in unserem Land lebenden Migranten im Schnitt zur Zeit noch jünger sind als die einheimische Bevölkerung, ist der Gesundheitszustand der Migranten für sich genommen nicht schlechter, manchmal sogar besser.Die beiden Autoren, Dr. Michael Knipper, Institut für Geschichte der Medizin an der Universität Gießen, und Dr. habil Yasar Bilgin, Medizinische Klinik und Poliklinik III des Universitätsklinikums Gießen/Marburg und Vorsitzender der Türkisch-Deutschen Gesundheitsstiftung, weisen aber gleichzeitig auch auf Defizite hin. So gibt es erhebliche Hindernisse beim Zugang zum Gesundheitssystem in Deutschland mit dem Risiko von Mangel und Fehlversorgung. Die gesundheitliche Versorgung für alle Menschen mit Migrationshintergrund auf einem qualitativ hohen Niveau sicher zu stellen, ist daher eine wichtige sozialpolitische Aufgabe.

Neuvermessung der Gesundheitswirtschaft

Author: David Matusiewicz
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3658125195
Format: PDF
Download Now
Das Buch geht der zentralen Frage nach, was die Gesundheitswirtschaft aus anderen Branchen lernen und wie sie architektonisch neu gestaltet werden kann. Es werden die einzelnen Tätigkeitsbereiche im Gesundheitsmanagement und die einzelnen Akteure wie Krankenhaus, Pharma oder ambulante ärztliche Versorgung aus völlig anderen Blickwinkel betrachtet und Zukunftsperspektiven aufgezeigt. Insbesondere die Digitalisierung der Gesundheitswirtschaft schafft neue Arbeitsfelder und Berufsbilder und stellt die bisherige Architektur in Frage. Die Gliederung ist funktional nach Akteuren und nach bestimmten Themenfeldern gegliedert. Hierbei werden insbesondere Zukunftsthemen aus völlig verschiedenen Bereichen betrachtet. Die Autoren sind u.a. Fußballtrainer mit DFB-Lizenz, Sportvizeweltmeister, Orchesterspieler, Schifffahrtskapitäne, Archäologen und verschiedene andere Berufsgruppen. Der Leser wird überrascht über plötzliche Gemeinsamkeiten zwischen den Branchen im Sinne des Lateralen Denkens.

Handbuch Migrationsarbeit

Author: Britta Marschke
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3531199455
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Deutsche mit Migrationshintergrund und Migrantinnen und Migranten aus verschiedenen Ländern sind Realität geworden in unserer Gesellschaft. Gleichzeitig müssen wir jedoch auch feststellen, dass gesellschaftliche Teilhabe und Chancengleichheit für diese Menschen nicht vorhanden ist. Mit der Anerkennung des Einwanderungslandes Deutschland und der Tatsache der Benachteiligung werfen sich nun Fragen auf. Wie können Benachteiligungen abgebaut werden? Was kann die deutsche Mehrheitsgesellschaft tun und was können die Minderheiten tun? Wie kann ein Gleichgewicht hergestellt werden? Welche Maßnahmen müssen ergriffen werden, um eine Integration im Sinne einer echten Teilhabe zu erreichen? Dieses Handbuch gibt Antworten und Empfehlungen für die praktische Umsetzung der Konzepte. Die zweite Auflage wurde umfassend überarbeitet und aktualisiert.

Drogen und Soziale Arbeit

Author: Juergen Friedrichs
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3663076490
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
Dieses Buch bietet in sprachlich verständlicher Form einen historischen und aktuellen Einblick in alle relevanten Aspekte der Drogenproblematik: Der nahezu unüberschaubare Bestand an Theorien und der hieraus entwickelten praktischen Konzeption zum Konsum verbotener Drogen wird systematisiert, bewertet und einem breiten Publikum vorgestellt. Vor allem den sozialen und pädagogischen Berufen wird mit diesem Buch eine grundlegende und praxisrelevante Einführung gegeben.

Konzepte der Sozialplanung

Author: Anselm Böhmer
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3658034459
Format: PDF, Docs
Download Now
Sozialplanung gewinnt zunehmend an Bedeutung. Ökonomisierung sozialer Dienstleistungen, Wirkungsorientierung, Sozialraumbudgets – diese und viele weitere Stichworte der aktuellen Fachdebatten machen deutlich, dass Planung, Steuerung und exakte Zielausrichtung in der Erbringung sozialer Dienstleistungen für Kommunen wie freie Träger kontinuierlich wichtiger werden. Das Lehrbuch zu Konzepten der Sozialplanung – wie auch der Band zu Verfahren und Handlungsfeldern – bietet Studierenden in den Fachbereichen Soziale Arbeit – aber auch anderer Gesellschafts- und Sozialwissenschaften – einen optimalen Einstieg in ein grundlegendes Modul ihrer Hochschulausbildung.

Pflegebed rftigkeit

Author: Andrea Scheib
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638371123
Format: PDF, Kindle
Download Now
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,7, Universität Siegen, Veranstaltung: Sozialer Wandel, soziale Probleme und das informelle Hilfesystem, 5 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit dem Begriff „Pflegebedürftigkeit“ ist das ständige Angewiesensein auf die persönliche Hilfe anderer bei den gewöhnlichen Verrichtungen des täglichen Lebens gemeint. Pflegebedürftigkeit ist jedoch von Krankheit und Behinderung zu unterscheiden. Nicht jeder Kranke oder Behinderte ist pflegebedürftig, aber jeder Pflegebedürftige ist entweder krank oder behindert. Da es nicht immer leicht ist Pflegebedürftigkeit von Behandlungsbedürftigkeit zu unterscheiden, gibt es oft Probleme bei der Zuständigkeit der Kostenfrage, ob Krankenkasse oder Pflegekasse. Die häufigsten Erkrankungen die zur Pflegebedürftigkeit führen, sind neben Frakturen und Amputationen auch Hirngefäßerkrankungen, schwere rheumatische Erkrankungen, psychische Erkrankungen sowie Beeinträchtigungen der Sinnesorgane. Die Hauptmerkmale von Pflegebedürftigen sind auf jeden Fall die Mobilitätseinschränkung, durch die alltägliche Verrichtungen nicht mehr möglich sind, und psychische Beeinträchtigungen. Der Grad der Pflegebedürftigkeit wird durch drei Stufen bestimmt, die jeweils unterschiedliche Leistungen nach sich ziehen: - Pflegestufe1 (erhebliche Pflegebedürftige): Zeitaufwand muss 90 Minuten betragen - Pflegestufe2 (Schwerpflegebedürftige): Zeitaufwand muss 3 Stunden betragen - Pflegestufe3 (Schwerstpflegebedürftige): Zeitaufwand muss 5 Stunden betragen.