Who Owns the Arctic

Author: Michael Byers
Publisher: D & M Publishers
ISBN: 9781926706962
Format: PDF, Kindle
Download Now
Who actually controls the Northwest Passage? Who owns the trillions of dollars of oil and gas beneath the Arctic Ocean? Which territorial claims will prevail, and why — those of the United States, Russia, Canada, or the Nordic nations? And, in an age of rapid climate change, how do we protect the fragile Arctic environment while seizing the economic opportunities presented by the rapidly melting sea-ice? Michael Byers, a leading Arctic expert and international lawyer clearly and concisely explains the sometimes contradictory rules governing the division and protection of the Arctic and the disputes over the region that still need to be resolved. What emerges is a vision for the Arctic in which cooperation, not conflict, prevails and where the sovereignty of individual nations is exercised for the benefit of all. This insightful little book is an informed primer for today's most pressing territorial issue.

Polar Imperative

Author: Shelagh D. Grant
Publisher: D & M Publishers
ISBN: 9781553656180
Format: PDF, ePub
Download Now
Based on Shelagh Grant’s groundbreaking archival research and drawing on her reputation as a leading historian in the field, Polar Imperative is a compelling overview of the historical claims of sovereignty over this continent’s polar regions. This engaging, timely history examines: the unfolding implications of major climate changes the impact of resource exploitation on the indigenous peoples the current high-stakes game for control over the adjacent waters of Alaska, Arctic Canada and Greenland the events, issues and strategies that have influenced claims to authority over the lands and waters of the North American Arctic, from the arrival of the first inhabitants around 3,000 BCE to the present sovereignty from a comparative point of view within North America and parallel situations in the European and Asian Arctic This book will become a standard reference on Arctic history and will redefine North Americans’ understanding of the sovereign rights and responsibilities of Canada’s northernmost region.

Die Arktis

Author: Gerd Braune
Publisher: Ch. Links Verlag
ISBN: 3862843246
Format: PDF, ePub
Download Now
Die Arktis, einst ein wahrlich 'abseitiges' Gebiet, ist zu einer umkämpften Weltregion geworden, in der sich viele Interessenlinien kreuzen. Der Klimawandel und das schwindende Meereis lassen die Begehrlichkeiten auf Ressourcen und das Interesse an neuen Schifffahrtswegen wachsen. Heute wird auf höchster politischer Ebene über die Zukunft der Arktis verhandelt. Eisbrecherflotten werden gebaut und Militärstützpunkte errichtet. Schiffe bahnen sich neue Wege zu Gemeinden und Rohstofflagern. Energiekonzerne sichern sich Explorations- und Förderrechte. Was ist dran am angeblichen 'Wettlauf' um die Rohstoffe, wo liegen tatsächlich die Probleme und Chancen des zirkumpolaren Raumes, und welche Akteure bestimmen die weitere Entwicklung? Gerd Braune stellt Natur und Klima, Politik und Diplomatie, Wirtschaft, Menschen und Kultur rund um die Arktis kenntnisreich dar.

Internationale Politik und Governance in der Arktis Eine Einf hrung

Author: Kathrin Stephen
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3662574209
Format: PDF, Mobi
Download Now
Erstmalig in einem deutschsprachigen Lehrbuch werden Geschichte, Akteure, Institutionen und Prozesse der internationalen Arktispolitik vor dem Hintergrund verschiedener Politikfelder sowie Theorien der internationalen Beziehungen anschaulich und verständlich analysiert. Fragen wie „Was macht die Arktis als Region in den internationalen Beziehungen aus?“, „Welche Akteure und Institutionen spielen eine Rolle in der Arktispolitik?“, „Welche Bedeutung kommt den Ressourcen und Schifffahrtswegen in einer zugänglich werdenden Arktis zu?“ und „Welche umwelt- und sicherheitspolitischen Bedenken gehen mit einer wärmeren Arktis einher?“ stehen im Zentrum aktueller wissenschaftlicher wie politischer Debatten, welchen sich dieses Buch annimmt. Es bietet damit für Einsteiger ebenso wie für fortgeschrittene Arktiskundige eine Orientierung zwischen den Extremen der historischen Romantisierung der Nordpolarregion als Niemandsland und ihrer aktuellen Charakterisierung als drohendem Konfliktraum. Das Buch beleuchtet verschiedene Konzepte und Theorieansätze aus den internationalen Beziehungen, dem internationalen Recht und der politischen Geografie und unterzieht sie einem Eignungstest für die Erklärung arktispolitischer Vorgänge in den Bereichen Ressourcen-, Umwelt- und Sicherheitspolitik. Damit liefert es akademische wie praxisrelevante Orientierung für jeden, der politische Prozesse in der Arktis anhand konkreter theoretischer Annahmen zu verstehen sucht, und gibt Anregungen und Impulse für zukünftige Forschungsarbeit.

Russian Approaches to International Law

Author: Lauri Mälksoo
Publisher: OUP Oxford
ISBN: 019103469X
Format: PDF, Kindle
Download Now
This book addresses a simple question: how do Russians understand international law? Is it the same understanding as in the West or is it in some ways different and if so, why? It answers these questions by drawing on from three different yet closely interconnected perspectives: history, theory, and recent state practice. The work uses comparative international law as starting point and argues that in order to understand post-Soviet Russia's state and scholarly approaches to international law, one should take into account the history of ideas in Russia. To an extent, Russian understandings of international law differ from what is considered the mainstream in the West. One specific feature of this book is that it goes inside the language of international law as it is spoken and discussed in post-Soviet Russia, especially the scholarly literature in the Russian language, and relates this literature to the history of international law as discipline in Russia. Recent state practice such as the annexation of Crimea in 2014, Russia's record in the UN Security Council, the jurisprudence of the European Court of Human Rights, prominent cases in investor-state arbitration, and the creation of the Eurasian Economic Union are laid out and discussed in the context of increasingly popular 'civilizational' ideas, the claim that Russia is a unique civilization and therefore not part of the West. The implications of this claim for the future of international law, its universality, and regionalism are discussed.

Die Amerikanische Nordpol Expedition

Author: Emil Bessels
Publisher: Cambridge University Press
ISBN: 1108041477
Format: PDF, ePub, Mobi
Download Now
The German surgeon and explorer Emil Bessels (1847-88) was head of the scientific team on the American-sponsored Polaris Expedition, which in 1871-3 made an unsuccessful attempt to reach the North Pole. Some of the crew spent months adrift on an ice floe and others were marooned in Greenland. Astonishingly, they survived, but much of the expedition's scientific research remained unpublished as a result of financial wrangling. This 1879 publication is a popular account of the journey, with a substantial scientific appendix based on the expedition papers and additional data shared with Bessels by Sir George Nares. It describes the expedition's landfalls from Newfoundland to Greenland, and experiences, including temperatures so low that mercury froze, hunting for polar bears and seals for food, and the help provided by the local Inuit, whose language, traditions and burial customs Bessels outlines. The book also contains over eighty illustrations, mostly woodcuts.

Die Macht der Geographie

Author: Tim Marshall
Publisher: Deutscher Taschenbuch Verlag
ISBN: 3423428562
Format: PDF, ePub
Download Now
Wie Geografie Geschichte macht Weltpolitik ist auch Geopolitik. Alle Regierungen, alle Staatschefs unterliegen den Zwängen der Geographie. Berge und Ebenen, Flüsse, Meere, Wüsten setzen ihrem Entscheidungsspielraum Grenzen. Um Geschichte und Politik zu verstehen, muss man selbstverständlich die Menschen, die Ideen, die Einstellungen kennen. Aber wenn man die Geographie nicht mit einbezieht, bekommt man kein vollständiges Bild. Zum Beispiel Russland: Von den Moskauer Großfürsten über Iwan den Schrecklichen, Peter den Großen und Stalin bis hin zu Wladimir Putin sah sich jeder russische Staatschef denselben geostrategischen Problemen ausgesetzt, egal ob im Zarismus, im Kommunismus oder im kapitalistischen Nepotismus. Die meisten Häfen frieren immer noch ein halbes Jahr zu. Nicht gut für die Marine. Die nordeuropäische Tiefebene von der Nordsee bis zum Ural ist immer noch flach. Jeder kann durchmarschieren. Russland, China, die USA, Europa, Afrika, Lateinamerika, der Nahe Osten, Indien und Pakistan, Japan und Korea, die Arktis und Grönland: In zehn Kapiteln zeigt Tim Marshall, wie die Geographie die Weltpolitik beeinflusst und beeinflusst hat.

Die Nordwest Passage

Author: Roald Amundsen
Publisher: Verlag Der Wissenschaften
ISBN: 9783957001344
Format: PDF, ePub
Download Now
Der einzige, der bei unserer Abreise Zeichen von Ruhrung kund gab, war der Himmel, aber der tat es auch mit allem Nachdruck. Als wir in der Nacht vom sechzehnten auf den siebzehnten Juni den Anker lichteten, regnete es in Stromen. Sonst war die Nacht still und dunkel, und nur unsere Nachsten waren auf das Schiff gekommen, um uns Lebewohl zu sagen. [...] Der norwegische Polarforscher Roald Amundsen (1872 - 1928) machte sich 1903 mit seinem Schiff Gjoa auf den Weg die Nordwest-Passage zu durchfahren. In dem vorliegenden Reisebericht von Amundsen (Ubersetzung ins Deutsche durch Pauline Klaiber) schildert er die spannende und erlebnisreiche Reise durch das Labyrinth der arktischen Inseln im Norden Amerikas. Von 1903 - 1907 dauerte die Reise mit dem ehemaligen Fischkutter Gjoa. Als ihm endlich das Walfangschiff Charles Hanson in der Beringstrasse entgegen kommt, hat er die Gewissheit als erster Mensch in der Geschichte die Nordwest-Passage durchquert zu haben. Ein lebendiger Bericht einer abenteuerlichen Expedition mit vielen Fotos und Bildern. Der Verlag der Wissenschaften verlegt historische Literatur bekannter und unbekannter wissenschaftlicher Autoren. Dem interessierten Leser werden so teilweise langst nicht mehr verlegte Werke wieder zugangig gemacht. Das vorliegende Buch ist ein unveranderter Nachdruck der Originalausgabe.

Die deutschen Staatsgrenzen

Author: Daniel-Erasmus Khan
Publisher: Mohr Siebeck
ISBN: 9783161484032
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now
English summary: It is not only historians, social scientists and geographers who are concerned with national boundaries. Since every state has its own territory, defining its limits has always been of great significance in international relations. It is therefore surprising that up to now there has not been an in-depth study of this subject as it pertains to German boundaries. In order to close this research gap, Daniel-Erasmus Khan makes use of legal science and academic disciplines bordering on this in his work. The author analyzes the legal and historical dimensions of the foundations of the Federal Republic of Germany which were partially laid in the Middle Ages and in addition gives a multifaceted picture of the legal systems pertaining to the various German boundaries. German description: Staatsgrenzen sind ein Phanomen, das nicht nur Historiker, Sozialwissenschaftler und Geographen angeht. Als konstituierendes Element (moderner) Staatlichkeit stellt die Grenze vielmehr auch ein genuin rechtswissenschaftliches Thema von eminent praktischer Bedeutung dar. Um so erstaunlicher ist es daher, dass eine monographische Behandlung der Grenzen des deutschen Staatsgebietes bisher nicht existiert. Mit weit mehr als nur fluchtigen Seitenblicken auf die benachbarten Wissenschaften unternimmt es Daniel-Erasmus Khan, diese Forschungslucke zu schliessen. Die teilweise bereits im Mittelalter gelegten Fundamente des raumlichen Umfangs der Bundesrepublik Deutschland werden nicht nur ganz allgemein in ihrer (verfassungs-)rechtshistorischen Dimension dargestellt und analysiert. Der Autor zeichnet vielmehr ein uber die engen Grenzen der Fachdisziplin hinausweisendes, facettenreiches Bild des Rechtsregimes aller Grenzen Deutschlands zu seinen neun Nachbarstaaten sowie gegenuber den staatsfreien Gebieten Luftraum, Meer und Erdinneres. Einen Schwerpunkt der Untersuchung stellt in diesem Zusammenhang die rechtliche Aufarbeitung derjenigen Grenzabschnitte dar, die noch heute vom Regelfall der linearen Grenzziehung abweichen bzw. Restbestande unklarer und verschrankter Rechtsverhaltnisse fruherer Jahrhunderte aufweisen. In einer uber die Territorialverschiebungen des letzten Jahrhunderts hinaus erweiterten rechtshistorischen Perspektive erweist sich schliesslich, dass jedenfalls von einem generellen Erosionsprozess des raumlichen Umfangs des Staatsgebietes Deutschlands bzw. seiner Territorien keine Rede sein kann, sondern dass das Rechtsregime der deutschen Aussengrenzen vielmehr ganz im Gegenteil durch ein erstaunlich hohes Mass an rechtshistorischer Kontinuitat und Stabilitat gekennzeichnet ist.