Acht Kapitel

Author: Moses Maimonides
Publisher: Meiner, F
ISBN: 9783787310814
Format: PDF, Mobi
Download Now
Dieser religiöse Traktat ist das herausragende Zeugnis der engen und fruchtbaren Verzahnung arabischen, jüdischen und griechischen Denkens in der philosophischen Ethik des Mittelalters. Gegen die Orthodoxie vertritt Maimonides die Auffassung, das Gebot der Ethik des Judentums verlange nicht den strengen Gehorsam gegenüber dem >strafenden Vater

Nora

Author: Brenda Maddox
Publisher:
ISBN: 9783442724109
Format: PDF, ePub, Docs
Download Now

Alles au er Hex

Author: Shanna Swendson
Publisher:
ISBN: 9783596177172
Format: PDF, Mobi
Download Now
Fortsetzung von äHex and the Cityä. In der Zaubererfirma MMI treibt ein Spion sein Unwesen. Die gegen Zauberei unempfängliche Katie Chandler soll die Sache aufklären. Da aber ihre Immunität schwindet, ist sie bei ihrer Suche auf die Hilfe ihres Schwarms und Kollegen Owen angewiesen.

Virtuelle Gruppen

Author: Udo Thiedeke
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3322808440
Format: PDF, Docs
Download Now
Im Zusammenhang mit einer expandierenden computergestützten Kommunikation sind wir in den letzten Jahren mit dem Auftreten besonderer soziotechnischer Beziehungsformen konfrontiert. Diese Beziehungsformen werden bislang sehr diffus als "virtuelle Gemeinschaften" oder "virtuelle Gruppen" bezeichnet. Dieser Band nähert sich diesem Phänomen von Seiten unterschiedlicher, internationaler Forschungsansätze. Dabei gilt es zu klären, welche Charakteristika virtuelle Gruppen aufweisen und ob diese virtuelle Form der Vergemeinschaftung soziologisch als Erscheinungsform sozialer Gruppen zu interpretieren ist.

Historisch kritische Anthropologie Sind wir zivilisiert

Author: Ina Davids
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638897850
Format: PDF, ePub
Download Now
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Pädagogik - Wissenschaft, Theorie, Anthropologie, Note: 1,0, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, Veranstaltung: Historisch-kritische Anthropologie: Sind wir zivilisiert?, 4 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Disziplin wurde in ihren ersten Zügen durchgeführt durch die Bestrafung von Verbrechern. Macht und Herrschaft wurde durch die körperliche und grausame Bestrafung deutlich. Diese Art der Bestrafung beeindruckte das Volk. Die Wunden die, die Bestrafung hinterließ, zeigte die Macht der Vollzieher, und der Respekt und die Unterwürfigkeit ihnen gegenüber stieg. Dass Gefängnis kann als Institution gesehen werden, die den Verbrecher kontrolliert und diszipliniert. Durch Forschungen im 17. Jahrhundert wurde die Bevölkerung untersucht und deren Probleme erkannt. Nützlichkeit und Nutzbarmachung eines jeden Individuums bekam immer mehr Bedeutung für die Mächtigen. Dieses konnte erreicht werden durch Disziplin. Die verschiedenen Disziplinartechniken verbreiteten sich auf immer mehr Institutionen ab dem 18. Jahrhundert. „Die alten Gewaltsysteme wurden durch subtile vernetzte Techniken und Taktiken anonymer Machtkalküle abgelöst“. Das Ziel ist eine Machtausübung auf die Psyche. Allerdings muss erst der Körper kontrolliert werden, um Kontrolle über die Gedanken und Gefühle des Menschen zu bekommen. Foucault spricht von einer „Dispositive der Macht“, was bedeutet, dass immer feiner werdende Netzte versuchen das Individuum in seinem Handeln zu kontrollieren. Die Pädagogik bedient sich auch verschiedener Disziplinartechniken zur Kontrolle des Zöglings.